Die Lasertechnologie

Der Laser ist ein einzigartiges Werkzeug. Nachdem Albert Einstein bereits im Jahr 1916 seine theoretischen Grundlagen beschrieben hatte, dauerte es bis 1960, bis der erste funktionsfähige Laser hergestellt werden konnte.

Seitdem hat das gebündelte Licht in immer neuen Varianten unzählige Anwendungsfelder erobert und viele neue Technologien und Produkte überhaupt erst ermöglicht. Einen Laser zu benutzen heißt, Licht als gut beherrschbares Werkzeug zu verwenden. Im Gegensatz zu herkömmlichen Lichtquellen ist Laserlicht meist sehr brillant, einfarbig, gerichtet – und vor allen Dingen kann es sehr intensiv und zugleich aber steuerbar sein. Diese Eigenschaften erlauben es, Laser für die Materialbearbeitung zu verwenden.

Ein echtes Multitalent

Laserlicht schneidet und schweißt Metall sehr exakt und ermöglicht hochpräzise Bohrungen. Mithilfe von Lasern können Materialien kontrolliert abgetragen oder aufgebaut sowie mikroskopisch kleine Strukturen erzeugt werden. Die Vielfalt des Materials, das bearbeitet werden, ist nahezu unbegrenzt – Stähle, NE-Metalle, Keramiken, Kunststoffe, Glas, Diamant, Halbleiter, Verbundwerkstoffe und viele andere Materialien gehören bereits heute dazu.

Die fortwährende Weiterentwicklung der Laserstrahlquellen und der dazugehörigen optischen Komponenten führt dazu, dass immer neue Anwendungsfelder erschlossen werden. Zugleich werden Laser immer effizienter und zuverlässiger bei gleichzeitig sinkenden Kosten, so dass die Lasertechnologie immer weiter in jene Anwendungsbereiche vordringen kann, die bislang klassischen Bearbeitungsverfahren vorbehalten waren.

517efb111